Spielberichte 1.Damen - Saison 2019/2020

Samstag, 9.Oktober 2019 / 16:10 Uhr / Meerbusch, Niederdonker Straße
Meerbuscher HV 1F - HSG Gerresheim 04 1F    21:21 ( 9:9 )
HSG 04: Saskia (Tor), Steffi (Tor) - Leo (1), Chrissi (5/5), Nikolina (3/1), Ilka (2), Anne, Rikke, Jona (4), Katha (5), Nessa (1/1) - Trainer Sorin Pop

Kampfgeist leider nicht belohnt!

Gerresheim (HSG 04-Bericht von VANESSA HIPPEL)

Nach fünfwöchiger Pause durften auch unsere Mädels, am vergangenen Samstag, endlich mal wieder ran. Allerdings machte sich die lange Pause und das Fehlen oder kränkeln einiger Spielerinnen leider auch bemerkbar.
Wie bereits gewohntt startete das Spiel etwas verspätet. Diesmal nicht wegen technischer Probleme, sondern wegen personellen. Denn der angesetzte Schiedsrichter erschien nicht, also musste man sich anderweitig umschauen und damit dann zufrieden geben.

Unsere Mädels starteten verhalten in die erste Halbzeit. Trotz der 0:1 Führung nach 38 Sekunden taten sich die Gerresheimerinnen wie gewohnt schwer gegen die Gastgeber aus Meerbusch. Erst in der 9. Minute fiel aus unserer Sicht wieder ein Tor aus dem Spielgeschehen heraus, 2:3. Nach einer weiteren Verwarnung gegen die Gastgeber konnten sich unsere Mädels nach einem 7-Meter auf 2:4 absetzen. Leider kamen die Mädels aus Meerbusch nicht so schlecht ins Spiel wie unsere Mädels. So gingen sie in der 21. Minute mit 6:4 in Führung. Nach einer Auszeit durch Trainer Sorin kurz danach ging es bergauf, dadurch kam es zu einem Halbzeitstand von 9:9.

Nach motivierenden Worten startete man mit großem Siegeswillen in den zweiten Durchgang. Leider taten dies die Gegnerinnen auch. So kam es zu einem Spielstand von 18:18 in der 47. Minute. Dann konnten unsere Mädels sich aber doch noch einmal eine zwei Tore-Führung herausarbeiten. Die Meerbuscher Damen kamen aber wieder auf 20:20 heran. Als unsere Mädels dann in der 57. Minute wieder in Führung gingen, war die Stimmung auf der Bank super. Alle feuerten mit allem was man hatte an, so verunsicherte nicht nur die Gegner sondern auch die Schiedsrichter. Eine starke Abwehrleistung wie unsere Mädels sie das ganze Spiel über zeigten, sorgte dafür, dass die Gastgeber, trotz Überzahl, bis zum Spielende kein Tor mehr erzielten. Leider gab es noch einen direkten Freiwurf für die Gastgeberinnen, der verwandelt wurde.
Schade, da war mehr drin!

Jetzt heißt es aber nicht die Köpfe hängen zulassen, denn ein Punkt ist besser als kein Punkt.
Die folgende spielfreie Zeit, von anderthalb Wochen, wollen die Mädels gemeinsam mit Trainer Sorin nutzen um an ein paar Schwächen zu arbeiten und neue Motivation fassen.

Sonntag, 6.Oktober 2019 / 19:10 Uhr / Lichtenbroich
SG Unterrath 1F - HSG Gerresheim 04 1F    15:15 ( 9:8 )
HSG 04: Saskia (Tor) - Leonie (1), Selina, Chrissi (5/2), Nikolina (1), Ilka, Anne (2), Rikke, Jona (3), Mareen, Katha (3), Vanessa - Trainer Sorin Pop

Ein Punkt zu später Stunde

Gerresheim (HSG 04-Bericht von VANESSA HIPPEL)

Am späten Sonntagabend mussten unsere Mädels in der Halle der SG Unterrath ran.
Nach den ersten verschlafenen 15 Minuten kam unsere Erste langsam ins Spiel und konnten ihren 4-Tore-Rückstand zur Halbzeit zu einem 1-Tor-Rückstand verkürzen.

Nach der Halbzeitpause lieferten sich beide Mannschaften ein hartes Kopf-an-Kopf Rennen. Mehr als eine 1-Tore-Führung war für beide Teams jedoch nicht drin. Unsere Mädels hatten mehrfach die Möglichkeit weiter in Führung zu gehen, leider konnte dies nicht umgesetzt werden, da der angesetzte Unparteiische offenbar an diesem Abend nicht auf der Seite unserer Mädels stand. Nicht selten durfte man sich über die sehr fragwürdigen Schrittfehler oder Kreis-ab-Entscheidungen wundern… Deswegen war letzten Endes nicht mehr als ein unbefriedigendes 15:15 gegen die Damen der SG Unterrath drin.
Neben der kritischen Schiedsrichterleistung, waren aber auch unsere Mädels nicht in Bestform.

Die mehrwöchige Spielpause kann somit für intensive Trainingseinheiten genutzt werden, damit man im nächsten Spiel gegen den Meerbuscher HV am 9.11. wieder 2 Punkte holt!

Samstag, 28.September 2019 / 16:30 Uhr / Lewitstraße
HSG Jahn 05/SC West 1F - HSG Gerresheim 04 1F    17:24 ( 8:12 )
HSG 04: Saskia (Tor) - Steffi (Tor), Selina (2), Chrissi (5/2), Nikolina (3), Anne (5), Rikke (1), Jona (1), Mareen (1), Katha (6), Vanessa - Trainer Sorin Pop

Zielsicher zum Sieg

Gerresheim (HSG 04-Bericht von VANESSA HIPPEL)



So seh'n Siegerinnen aus...
Foto: (c) Vanessa Hippel

Am Samstag, den 28.09.2019 war unsere 1.Damen zu Gast bei der HSG Jahn05/SC West.
Mit motivierenden Worten von Trainer Sorin Pop startete die Kabinenansprache: „Mädels da unten wartet ein Sieg auf euch, ihr müsst ihn euch nur noch holen!“. Gesagt – getan!

Nach Anpfiff zeigten unsere Mädels direkt, dass sie sich diesmal den Sieg sichern wollten, den sie letzte Woche in der Schlussphase aus der Hand gaben. So startete unsere Erste mit einer 2-Tore-Führung und ließen Jahn/West das gesamte Spiel über nie mehr als auf ein Tor herankommen. So kam es zu einem torreichen Spiel mit einer guten offensiven und defensiven Leistung unserer Damen.
In der 23. Minuten kamen die Damen von Jahn/West noch einmal gefährlich nah (8:9). Das zur richtigen Zeit eingereichte Timeout durch Trainer Pop und die damit verbundenen motivierenden Worte, brachten unsere Mädels dazu noch einmal richtig Gas zu geben. Mit einer 4-Tore-Führung ging es in die Pause (8:12).

In der 2. Halbzeit fand unsere Erste gut ins Spiel. Mit Tempo und Köpfchen konnte zwischenzeitlich sogar eine 10-Tore-Führung ausgebaut werden. Am Ende hieß es dann 17:24 – der erste Saisonsieg!
Es war ein Spiel gegen einen sehr fairen Gegner, das unsere Mädels mit Teamgeist und Einsatz für sich entscheiden konnten! Belohnt wurde das Ganze mit einem riesigen Blech Tiramisu-Kuchen von Rita (Sorins Frau), der so lecker war das alle – trotz der vorherigen sportlichen Leistung - rollend die Halle verließen. An dieser Stelle nochmal Danke dafür!


Besondere Rollen in diesem Spiel:


- Chrissi, die souveräne alle 7-Meter verwandelte
- Katha, die wieder mal ein ganz starkes Spiel zeigte, sich gut dursetzte und die meisten Tore für unsere Mädels warf
- Anne, die, man könnte fast sagen, ihr persönliches Comeback nach ihrem Daumenbruch im letzten Jahr feierte und wohl eine ihrer besten Spielleistungen bisher zeigte
- Und zuletzt unser Neuzugang Mareen, die es wohl schaffte die schnellsten 2-Minuten der Mannschaftsgeschichte zu bekommen!
  5 Sekunden nach ihrer Einwechselung bekam sie eine Verwarnung, nach weiteren 9 Sekunden die 2-Minutenstrafe. So musste sie nach 16 Sekunden Spielzeit auf die Bank   zurückkehren, wo sie von allen   herzlich lachend empfangen wurde.

Sonntag, 22.September 2019 / 16:45 Uhr / Marie-Curie-Gymnasium
HSG Gerresheim 04 1F - TG 81 Düsseldorf 1F    14:17 ( 8:7 )
HSG 04: Saskia (Tor), Steffi (Tor), Leo (2), Selina (2), Chrissi (5/4), Nikolina (1), Anne, Rikke, Franzi, Jona, Mareen, Katha (2), Vanessa (2)  - Trainer Sorin Pop

Saisonauftakt startet mit einer Niederlage gegen die TG 81 Düsseldorf

Gerresheim (HSG 04-Bericht von VANESSA HIPPEL)

Endlich startete auch die Saison unserer ersten Damen. Deshalb zog es auch einige Zuschauer, an diesem sonnigen Sonntag Nachmittag, zu diesem besonderen Ereignis in die Halle am MCG.

Die Mädels starteten mit leider nicht ganz voller Bank, aber dafür hoch motiviert in die neue Saison. Der Trainer Sorin Pop feierte sein Debüt bei den Gerresheimern, genau so wie Mareen und die alte/neue Franzi. Mit großem Respekt empfing man die Gästen aus Oberbilk, die vor einigen Monaten noch um den Klassenerhalt in der Landesliga kämpften.
Nach ein paar technischen Problemen konnte die Saison 19/20 und somit die erste Halbzeit etwas verspätet starten.

„Team Pop“ startete souverän nach nur 28 Sekunden mit einer 1:0 Führung. Allerdings kamen auch die Gäste gut ins Spiel, sodass es bis zur 17. Minute auf beiden Seiten sechs Treffer gab. Danach konnten sich unsere Mädels mit zwei Treffern absetzen und schließlich wohlverdient mit einer 8:7 Führung in die Halbzeitpause gehen.

Das kurze Päuschen machte sich nach der Halbzeit bei den Mädels bemerkbar. So kam es dazu, dass die Gäste nicht nur schnell ausgleichen konnten, sondern sogar mit vier Treffern in Folge vorbeizogen. Man ließ sich dadurch nicht verunsichern und konnte durch neu einstudierte Spielzüge auf 13:14 in der 49. Minute verkürzen. Als die Gäste nach zwei Timeouts einen 7 Meter verwarfen, kam wieder Hoffnung bei den Mädels auf. Leider kam es dann zu einigen nicht sehr clever ausgespielten Situationen der Gerresheimer, wodurch man sich unzufrieden mit 14:17 gegen den wieder Aufstiegskandidaten geschlagen geben musste.

Jetzt heißt es nicht die Köpfe hängen zu lassen, so sieht es auch Trainer Pop. Der mit den Worten: „Es war mega Mädels und es wird nur besser“ den ersten Spieltag beendete.

Kommenden Samstag gastieren die Mädels bei der HSG Jahn 05/SC West und es steht nicht nur der erste Saisonsieg auf der Tagesordnung sondern auch die versprochenen Kino Freikarten, bei einem Sieg unserer Damen. Also ab nach Oberkassel und kräftig anfeuern!!!


letzte Datei-Änderung: 24.Sept. 2019 / kk